Impressum
Kontakt
Links
 

Typische Störungen

Dysthymia

Das Hauptmerkmal einer Dysthymia ist das Vorliegen einer chronisch depressiven Verstimmung, die nach den Diagnosekriterien für mehr als die Hälfte des Tages besteht und mindestens 2 Jahre andauert.

Die weiteren Merkmale der Dysthymia ähneln denen der Depression (Veränderung des Schlafbedürfnisses, des Appetites, der Energie; reduzierter Antrieb, geringes Selbstwertgefühl, Hoffnungslosigkeit, Interessenverlust, geringe Konzentrationsfähigkeit und Vergesslichkeit etc.).

Die Störung zeigt sich bereits im frühen Erwachsenenalter, die Häufigkeitsverteilung ist bei Männern und Frauen gleich. Der wesentliche Unterschied zu den zuvor erläuterten Depressionsformen besteht in der Chronizität und im Schweregrad.

zurück


Psychotherapie Christiane Mörmel